BÄRENPARK UND TRAMDEPOT BERN

Besuch des Bärenparks - für Berner "Bärengraben" und des Tramdepots

Bärenpark

Bärenpark und Tramdepot Bern + Bärenpark und Tramdepot Bern + Bärenpark und Tramdepot Bern + Bärenpark und Tramdepot Bern

Der Bärenpark (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/B%C3%A4renpark_Bern) Bern die Anlage, in der Braunbären gehalten werden, liegt an dem der Altstadt gegenüberliegenden Ufer der Aare und ist ein Teil des Berner Tierparks Dählhölzli, der sich etwa zwei Kilometer südwestlich ebenfalls an der Aare befindet. Der Bärenpark und der alte Bärengraben sind eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Berns. Der Bär ist das Wappentier der Stadt und des Kantons Bern.

Die beiden alten Bärengräben werden heute unterschiedlich genutzt. Der grosse Graben ist weiterhin Teil der Bärenanlage. Die Bären werden über kurze Zeit im Graben gehalten, wenn die grosse Anlage gereinigt oder dort Futter verteilt wird. Der kleine Graben ist für die Öffentlichkeit zugänglich.

Die erste überlieferte Nachricht von einem Bärengraben in Bern beim Käfigturm stammt aus dem Jahre 1441. Die gegenwärtige Anlage ist der vierte Bärengraben. Er wurde 1857 eröffnet und 1925 mit einem kleineren Graben für die Aufzucht von Jungtieren ergänzt. Die Stallungen wurden in den 1970er-Jahren saniert.

Im Jahr 2004 stimmte der Stadtrat von Bern einem Projektierungskredit für den Umbau und die Erweiterung des historischen Bärengrabens zu. Aus dem Bärengraben sollte ein Bärenpark entstehen. Den Tieren würde ein direkter Zugang zur Aare und zu einem grossen Freigehege geschaffen. Schlafhöhlen und artgerechte Fütterungsplätze sollten eine tiergerechte Haltung ermöglichen.

Film Bärenpark

Film Bärenpark Bern - April 2017Film Bärenpark Bern - April 2017

Bis im Oktober 2009 erfuhr der Bärengraben grundlegende Veränderungen. Der neben dem Bärengraben liegende Aarehang wurde in eine grosszügige Naturanlage umgestaltet, die Bären wurden aus ihrem ummauerten Graben entlassen und können sich das ganze Jahr und ganztags in einer über 6000 Quadratmeter grossen Freianlage bewegen, die vom Ufer der Aare nur durch den Besucherweg getrennt ist. Entgegen ersten Planungen blieb der gegenwärtige Bärengraben, der schon 1856 an seinem jetzigen Standort bei der Nydeggbrücke stand und im Bundesinventar der Kulturgüter von nationaler Bedeutung sowie in der höchsten kantonalen Schutzkategorie figuriert, den Bären erhalten.

Der grosse Graben ist durch einen Tunnel mit dem Park verbunden. Der kleine Graben ist nicht mehr Teil der Bärenanlage, sondern steht der Öffentlichkeit für Anlässe zur Verfügung. Die neue Anlage wurde am 22. Oktober 2009 offiziell eingeweiht und ist seit dem 25. Oktober für Besucher zugänglich.

Restaurant Tramdepot - das Berner Bierlokal und Gasthausbrauerei

Das Alte Tramdepot liegt unmittelbar neben dem Berner Bärengraben. Das Lokal ist berühmt für seine Weisswürste und andere Bierspeisen. 2 bis 3 Mal in der Woche können Gäste miterleben, wie mitten im Restaurant Bier gebraut wird. Von der Terrasse und dem Biergarten aus lässt sich eine wunderbare Aussicht geniessen.

Ein Treffpunkt für Alt und Jung aus Bern und aller Welt und seit mehr als 15 Jahren ein nicht wegzudenkender Teil der Berner Gastronomie-Szene.